logo

HGe2/2

100 6843
Schöllenenbahn HGe 2/2 21

Als erstes Projekt entstand 1993 in zusammenarbeit mit Hanspeter Wenger die HGe 2/2 der FO, ehemals Schöllenenbahn. Die Maschine wurde später mehrmals umgebaut, 2008 erhielt sie einen Zahnradantrieb, der gegenüber dem Adhäsionsantrieb eine grössere Übersetzung besitzt. Der Adhäsionsantrieb wird deshalb in der Zahnstange elektromagnetisch ausgekuppelt. Über einen benzinbetriebenen Generator im Wagen kann die Batterie während der Fahrt aufgeladen werden, was fast eine fast unbeschränkte Fahrzeit bedeutet.
  • Bild 010
  • Bild 006
  • IMG 3630
  • IMG 3585
  • IMG 3671
  • IMG 4773
Massstab: 1:5
Baujahr: 1993
Gewicht: ca. 150kg
Leistung: 750W
Antrieb: Elektromotor/Akku/Benzingenerator

NEWS:

HGe 4/4 II

Der Gepäcktriebwagen Deh 4/4 hat die Heimbahn-Flotte verlassen, als Ersatz entsteht zurzeit eine Schmalspur-Universallokomotive des Typs HGe 4/4 II der Matterhorn-Gotthardbahn mehr...